Einhand-Spinnakersegeln

Ich hatte das Video schon einmal hochgeladen, aber durch den Hackerangriff ist der Beitrag verloren gegangen.

So langsam habe ich den Dreh ‘raus was das Spinnakersegeln mit Mathilda angeht. Auch einhand, vorausgesetzt Helmut (bzw. Helmut der Zweite, aber dazu später mehr) verrichtet seinen Dienst zufriedenstellend. Mittlerweile habe ich viele Meilen spinnakersegelnd hinter mir, und es ist jedes Mal wieder eine Freude dieses schöne Segel zu setzen und (je nach Bedingungen) ein bis zwei Knoten Fahrt mehr herauszuholen.

 

Hackerangriff

Vor einiger Zeit gab es hier einen Hackerangriff. Das war auch mit ein Grund warum ich mich lange Zeit nicht um diese Seite gekümmert habe. Aber ich gelobe Besserung…

Zwar sind einige Beiträge verloren gegangen, das meiste konnte ich jedoch retten. Viele Meilen sind seit dem letzten Beitrag an Mathildas Kiel vorbeigegangen und in der nächsten Zeit werde ich davon und von meinen weiteren Plänen berichten – Man darf gespannt sein.

Nicht mehr lange…

…ist es hin, bis ich endlich einmal etwas mehr Zeit habe um mit Mathilda die Ostsee zu erkunden. Zwar klappt es zeitlich (und auch finanziell) dieses Jahr nicht, wie erträumt, rund Skagen zu gehen, aber ich habe mir im September vier Wochen frei machen können – Die Chance endlich einmal etwas weiter von Wackerballig wegzukommen als bisher.

Wohin es geht ist noch nicht klar, das wird mir Rasmus und mein Kartenaktionsradius (NV 1-4) vorgeben. Aber jedenfalls ist ein kurzer Zwischenstop in Poel geplant, wo meine Schwester Urlaub macht. Und Kopenhagen, Bornholm, Süd-Schweden klingt auf jeden Fall verlockend…

Mitsegler habe ich bisher nur für kurze Abschnitte. Falls also jemand Interesse hat, meldet euch, ich freue mich sehr!

Frohe Weihnachten & Herbsttörn

Ich wünsche wunderschöne frohe Weihnachten! Ich für meinen Teil, verbringe sie dieses Jahr zum ersten Mal in Kreise der Gemeinschaft Tamera in Portugal und wir haben es wunderschön heimelig, mit Sonnenschein und leckerem Essen.

und lieber spät als gar nicht… Herbsttörn, die Zweite

route2014

Mathildas Kielwasser 2014

 

Von Bagenkop ging es wunderschön bei Sonnenschein mit Backstagbrise unter Spinnaker nach Lemkenhafen auf Fehmarn, wo Katrin aus Tamera für zwei Tage zu Besuch an Bord kam. Und so ging es zur Eingewöhnung erst einmal für ein Fischbrötchen in den Fischereihafen in Heiligenhafen auf dem Festland. Um dann die Nacht erneut in Lemkenhafen zu verbringen, wo es am Morgen beim Frühstück ordentlich was zu gucken gab, weil der ansässige Verein mit Autokran, nur Meter von Mathildas Liegeplatz entfernt, die Boote hoch über unseren Köpfen aufs Trockene hievte. Nachdem sich Katrin wieder verabschiedet hatte, machte ich mit einen langen Schlag zurück nach Wackerballig den Sack für dieses Jahr zu. Im Regen, nachts um halb eins, kam ich realativ geschafft aber glücklich an, wobei auch an diesem Tag die Bedingungen mit achterlichen Winden, zwischendurch auffrischend, gut waren und Helmut seine Sache hervorragend gemacht hat.

Mathilda liegt zwischenzeitlich wieder sicher in der Halle. Und die Zwischenbilanz für unsere zweite Saison 2014 sind knapp siebenhundert Seemeilen – Das kann sich doch sehen lassen.